Minecraft

Minecraft ist ein Open-World Spiel (ohne feste Handlungsvorgaben), das die Gamingszene revolutioniert hat.

Ziel des Spiels

Es geht primär darum in einer zufällig generierten Welt zu überleben. Da man keine festen Handlungsvorgaben hat, kann man mit den Blöcken kreativ sein, die vielfältigsten Häuser bauen oder automatische Monsterfarmen konstruieren. Man hat wirklich eine Galaktische Freiheit.

Die Entwicklung

Entwickelt wurde es von dem Schwedischen Indie-Entwickler Markus Person (Notch), der dann die Firma

Mojanglogo
gegründet hat.

 

Zurzeit wird die Programmierung von seinem Freund und Mitarbeiter Jeb geführt. Mojang beschäftigt viele weitere weitere Entwickler.

Versionen

Die erste Version hatte der damalige Student Markus Person in den Semmesterferien aus Langeweile programmiert und ins Netz gestellt (10. Mai 2009). Unerwarteter Weise war die Reaktion auf das Spielkonzept so groß, das er die Programmierung weiterführte…

Am 22.Dez.2009 war dann die sog. Classic Entwicklungsphase abgeschlossen. Es war bereits der erste Versuch von einem Überlebensmodus (Surival) enthalten.

Am 23. Februar 2010 war dann die Indev-Entwicklungsphase gestartet. Sie enthielt die Grundliegenden neuerungen, die das heutige Spielerlebnis stark beeinflussen.

Am 27. Februar 2010 war dann die kurze Zwischenphase gestartet, bei der u.a. die unendlichen Karten eingeführt wurden.

Am 28. Juni 2010 Startete die Alpha Phase, in der die Neuerungen weiterentwickelt wurden und neue Dimensionen (die Hölle) hinzugefügt wurden.

Am 20. Dezember 2010 war dann die vorletzte EntwickIungsphase angebrochen, die Beta. Der Fokus wurde auf die Technik des Spiels gelegt (Preis: auf 14,99 angehoben)

Am 18. November 2011 wurde dann, nach 3 Jahren Entwicklung die Vollversion veröffentlicht. Sie fügte u.a. andere, Computergesteuerte Bewohner auf der Karte hinzu. Der Preis wurde dann endgültig auf 19,99 € festgelegt.

Weitere Versionen

Die Xbox 360 Version (Download) wurde im Mai 2012 durch die 4J Studios fertig gestellt. Die schon am ersten Tag, mit über 400.000 Verkäufen, den Weltrekord für die Downlaodzahl der Xbox-Games knackte. Man soll die beiden Versionen zusammen auf einem Server spielen können.

Bis jetzt ist die Xbox Version noch nicht Fertiggestellt, dies wird sich aber durch zukünftige Updates ändern.

Die Minecraft Pocket Edition (iOS App Store/Andriod Play Store) ist am 8. Oktober 2011 für Android und einen Monat später für iOS erschienen. Bis jetzt ist jedoch die Version nicht annähernd auf dem Niveau der PC Version. Dies liegt vor allem an der Komplizierten Steuerung und an der kleineren Rechenpower von Handys und iPods. In kleineren Teilen unterscheiden sich die Pocket Editionen von der PC Version, da Teile einfach nicht so genau übertragbar sind.

Community

Da Minecraft vorallem im Mulitplayer gespielt wird, kommen oft Freundschaften und große Communitys rund um die Server zustande.
Diese machen oft großartige Projekte. Da fast jeder größere Server einen Teamspeak Server hat, wird auch während des Spielens geprochen. Grade bei sog. PvP (Player vs Player Kampf) sprechen sich Teams dadurch ab.

Kreativität

Grade Spiele ohne Handlungsvorgaben regen die Fantasie an, weshalb man gerade von Minecraft nicht behaupten kann, dass das Spielen sinnlos ist. Es kommt dadurch kommen tolle Gebäude, Dörfer, Städte, Burgen, Eisenbahnsysteme, technische Redstoneschaltungen, ganze Welten und, viel mehr zustande.

Multiplayer

Seit der Version Classic 0,O,16a kann man Minecraft auf einem sog. Server mit mehreren Spielern in einer Welt spielen.

Dies erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Sie können in verschiedene Typen eingeteilt werden:

  • SMP (Survival Multiplayer) Der Standard-Servertyp. der, wenn man einen Server erstellt als Standard ausgewählt wird
  • CMP (Creative Multiplayer) Spieler haben unbegrenztes Leben und Ressourcen. Nützlich, um mit mehreren Spielern große Gebäude zu erbauen
  • HMP (Hardcore Multiplayer) Spieler werden vom Server gebannt, wenn sie sterben
  • PvP (Player vs Player) Einzelkampf, Ziel ist das überleben
  • Hungergames Man startet (Spawnt) in einer Welt und muss dort die anderen Spieler töten.
  • Es gibt auch Server, die nicht in einen der Typen passen, weil sich unterschiedliche Aspekte mehrerer Typen miteinander vermischen.

Einige Server nutzen Plugins („Modifikationen“) um eigene Items, Craftingrezepte und mehr hinzuzufügen, was das Multiplayer-Erlebnis, gerade bei vielen Spielern arg verbessert.