Wie ist das WordPress-Pluginverzeichnis aufgebaut?

person using laptop

Über die Webseite wordpress.org/plugins werden die meisten Plugins bereitgestellt. Die Nutzung ist sowohl für Anwendende als auch für Autoren kostenfrei und unlimitiert. Dieses Vereichnis lässt sich auch über die Administrationsoberfläche von WordPress (in einer reduzierten Variante) abrufen und Plugins können direkt ohne Zwischendownload installiert werden.

Abbildung 2: Nutzergruppen des Plugin-Verzeichnisses

Wie Abbildung 2 verdeutlicht, wird das Verzeichnis von drei verschiedenen Gruppen genutzt: Pluginautorinnen und -autoren stellen die von ihnen entwickelten Anwendungen zum Download bereit. Sie können über die zugehörigen Supportforen den Anwendenden Unterstützung bieten sowie Fehlermeldungen (Bug reports) entgegennehmen. Webseitenbetreibende wiederum können über die Such- und Filterfunktionen die angebotenen Erweiterungen vergleichen und anschließend herunterladen. Weiterhin gibt es eine Bewertungsfunktionalität und die Möglichkeit, Fragen bzw. Fehlermeldungen im Supportforum zu schreiben. Als dritte Nutzergruppe ist das Supportteam zu nennen. Die ehrenamtlichen EntwicklerInnen verantworten die Prüfung von neuen Plugins und die Verwaltung des Datenbestandes. Auch bei gemeldeten Sicherheitslücken oder Lizenzproblemen wird das Team aktiv, um eine Lösung zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.