Einsatz von Mobilfunkverträgen für den Internetzugang in Schulen

white modem outer is turned on

Insbesondere aufgrund der aktuellen Situation ist die Verfügbarkeit von einem schnellen und zuverlässigen Internetanschluss sehr wichtig. Eine (temporäre) Möglichkeit, einen schnellen und unkomplizierten Internetzugang bereitzustellen, bietet der Mobilfunk. Im Folgenden werden einige Rahmenbedingung und konkrete Tarife dargestellt.

Sie können sich mit bei technischen Fragen an Ihre schulische IT-Betreuung oder den/die IT-RegionalbetreuerIn wenden.

Voraussetzungen

  • Prüfung der Alternativen:
    • Ist eine Anbindung über LAN oder WLAN an den vorhandenen Internetanschluss der Schule möglich?
      • Wenn ja, bietet die Leitung ausreichend Bandbreite und Zuverlässigkeit?
    • Ist noch kein WLAN-Accesspoint vorhanden, kann dieser mit relativ wenig technischem Aufwand installiert werden.
      • Bei einem Nettopreis von unter 150 € kann die Schule die Hardware selbständig beschaffen. Bei teureren Geräten muss ein Angebot beim Schulträger eingereicht werden.
  • Kompatibles Mobilfunkgerät:
    • Mobilfunk-Modul im Gerät (erkennbar am Steckplatz für eine SIM-Karte)
    • oder USB-Surfstick
    • oder externer WLAN-Mobilfunkrouter

Tarifwahl

  • Bitte keine Tarife für: Privatpersonen, Kombitarife oder für “Junge Leute” auswählen, sondern ausschließlich Geschäfts- oder Bildungskundenverträge.
  • Es ist, da es sich oft um eine Übergangslösung handelt, empfehlenswert einen monatlich kündbaren Tarif zu wählen.
  • Beantragen Sie den gewünschten Vertrag über das Schulamt, da der Vertragsinhaber immer das Schulamt sein sollte.
    • Nur in Ausnahmefällen können Verträge auf den Namen der Schule abgeschlossen werden.
    • Es ist nicht zulässig, den Vertrag auf den Namen einer Person abzuschließen.

Rechtliche Hinweise

  • Die Schulen dürfen frei entscheiden, welchen Vertrag Sie abschließen und sind für die Einhaltung der Vertragsbedingungen verantwortlich.
  • Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt keine Empfehlung dar.

Technische Hinweise

  • Zur Einordnung des benötigten Datenvolumens: Ein Videostream in guter Qualität benötigt (je nach Anbieter) bis zu 1 GB pro Stunde.
  • Es macht für Ihren Anwendungsfall keinen Unterschied, ob Sie einen 5G oder LTE-Tarif wählen.

Beispielhafte Angebote

  • Alle folgenden Geschäfts- oder Bildungstarife sind monatlich kündbar oder haben keine feste Grundgebühr.
    • Nach meiner Recherche haben alle anderen Geschäftskundentarife eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten oder sind deutlich teurer als die genannten Verträge.
    • Es wurde nur online recherchiert. Evtl. wären über den Vertrieb der Anbieter noch andere Verträge erhältlich. Wenn Ihnen anderen Tarife oder weitere Informationen bekannt sind, kann dieses Schreiben gerne ergänzt werden.
  • Vodafone möchte in den nächsten Wochen einen weiteren Bildungstarif anbieten. Dieser bietet begrenztes Datenvolumen und Flat-Nutzung von Lernapps.
  • Die derzeitigen Tarife im ITDZ-Webshop kommen nicht in Frage, da diese eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und maximal 5 GB Datenvolumen haben.
    • In Zukunft soll es dort zusätzliche Verträge – speziell für den Bildungsbereich – geben.

Telekom Business Data XS

  • Verfügbare Tarifoptionen:
    • DayFlat unlimited: Laufzeit 24 Stunden für 12,56 € netto.
    • Datenpass 1 GB: Laufzeit 31 Tage für 6,68 € netto.
    • Datenpass 2 GB: Laufzeit 31 Tage für 12,56 € netto,
    • Datenpass 50 GB: Laufzeit 31 Tage für 50,37€ netto
    • Datenpass 100 GB: Laufzeit 31 Tage für 75,59€ netto.
  • Kein Grundpreis
  • Einmalige Kosten: 33,57 € netto
  • Nur Geschwindigkeit von 50 Mbit/s, 5G kostenpflichtig
  • Tarifdetails: https://geschaeftskunden.telekom.de/mobilfunk/tarife/datentarife

Telekom MagentaMobil Business Speedbox Flex

Telekom Business Flex Mobile Data Education

  • Unbegrenztes Datenvolumen für 10 € pro Monat (netto)
  • Keine einmaligen Kosten
  • LTE und 5G mit bis zu 300 Mbit/s
  • Eine Weitergabe des Vertrages an SchülerInnen zur Nutzung zu Hause ist möglich, jedoch darf der Vertrag nur für Bildungsinhalte und nicht für private Zwecke genutzt werden.
  • Technische Voraussetzung: “Der Kunde verpflichtet sich zur Einrichtung und dem Betrieb einer geeigneten Enterprise-Mobility-Management-Lösung (EMM-Lösung) oder Mobile-Device-Management-Lösung (MDM-Lösung), um eine Beschränkung der Datennutzung auf digitalen Unterricht und Zugang zu Bildungsinhalten sicherzustellen und um Missbrauch durch Nutzung zu anderen Zwecken zu verhindern.”
  • Ein Filter für Webadressen ist bei dem Telekom-Tarif nicht erforderlich.
    • Evtl. sollte dieser jedoch aus Jugendschutzgründen (z. B. bei Minderjährigen) installiert werden.

Tarifdetails: https://public.telekom.de/unsere-loesungen/oeffentliche-verwaltung/digitale-schule/endgeraete/mobilfunk-tarif-education/preisliste

Vodafone Red Business Data Education

  • Unbegrenztes Datenvolumen für 10 € netto pro Monat
  • Baut eine Verbindung zum Schulnetz auf
  • Weitere Details sind bisher leider nicht bekannt.

Beantragung

Viele Anbieter ermöglichen es nicht, ein formelles Angebot zu erhalten. Daher können Sie dem Schulamt einfach formlos den gewünschten Tarif und die Anzahl der Verträge nennen. Die Beantragung wird dann für Sie durchgeführt.

Die Kosten sind aus dem Schulbudget zu bezahlen.

person holding black samsung android smartphone
Foto von Tech Daily auf Unsplash

Hinweise zum Artikel

Alle Angaben ohne Gewähr! Die Situation kann, je nach Bundesland und Schulamt, unterschiedlich sein.

Eine lizenzfreie Weitergabe und eine Veränderung des Artikels ist erlaubt. Bei Verbesserungsvorschlägen oder Ergänzungen bin ich gerne erreichbar.

Stand: Januar 2021, Version 1.1

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.