Kleinunternehmen gründen

Unvollständige Sammlung von Infos zum Einzelunternehmen. Informationen könnten ggf. falsch/veraltet sein.

Vorgehen

1. Gewerbeamt: Einzelunternehmen, Angabe Kleinunternehmerregelung → Kosten: 30 € (können gleich als Ausgabe gebucht werden)
2. Easy Cash & Tax installieren und einrichten für alle Einnahmen und Ausgaben (s. unten), diese notieren
3. Elster Online beantragen (dauert ein paar Wochen)

Verpflichtungen

1. Mitschreiben aller Einnahmen und Ausgaben
2. 1x im Jahr Ust.-Erklärung einreichen (0€ angeben da Kleinunternehmerregelung)
3. In die normale private Steuererklärung den Gewinn aus der Kleinunternehmung angeben

Anmeldung

notwendig, wenn man etwas mit Gewinnerzielungsabsicht macht. Es gibt keine Untergrenze (schon wenn ich einen Kugelschreiber für 50ct einkaufe und für 1 € verkaufe ist es gewerblich. Auch wenn es einmalig ist.

Unternehmensname

Marken dürfen verwendet werden (z. B. Clever-Dienstleistungen WR). Man muss sich nicht auf einen Markennamen festlegen.

Jedoch muss auf Rechnungen, Verträgen etc. folgendes angegeben werden:

(ggf. Markenname – Inh.) Max Mustermann

Kleinunternehmer gem. § 19 UstG

Unternehmenszweck

Muss konkret sein, kann man später für 30 € ändern.

Beispiel:

Erstellung und Betrieb von Internetanwendungen, Durchführung von Online-Produktwerbung, Beratungsdienstleistungen in Webbereich

Haupttätigkeit: erlaubnisfreier Online-Versandhandel mit Büchern

Scheinselbstständigkeit

Darauf achten, das man nicht zu viele Aufträge von einem Unternehmen bekommt.

Rechnung ausstellen

Die meisten Kleinuntern. weisen keine MwSt aus (muss man bei Anmeldung des Gew. entscheiden). Beispielrechnung: https://rechnungen-muster.de/downloads/Rechnung-Muster-Kleinunternehmerregelung-1.pdf

Firmenkonto

kein muss (man darf sein privates verwenden, wenn die Bank es nicht verbietet (meist der Fall)

Übersicht über (kostenlose) Konten: https://www.fuer-gruender.de/wissen/unternehmen-gruenden/finanzen/firmenkonto/

Corvin hat sein Konto bei holvi (Freundeswerbung möglich :D). Damit kann man auch seine Finanzen verwalten und Rechnungen schreiben. Außerdem ist es gratis und online. „Nachteil“ alles auf Englisch.

Buchhaltung

Nach der Anmeldung des Kleinunternehmens beim Finanzamt kann bekommt man einen Fragebogen zugeschickt und hat ein Wahlrecht der Buchführung: Der Einfachheit empfiehlt es sich häufig, auf Formen der Doppelten Buchführung (Doppik) zu verzichten und lediglich die Zahlungsströme zu protokollieren.

Hierbei gilt das Zuflussprinzip und der Unternehmer ist gesetzlich angewiesen, die Buchhaltung möglichst „zeitnah“ durchzuführen. Der Begriff „Zeitnah“ bietet einen gewissen Interpretationsspielraum und ist vom Gesetzesgeber nicht eindeutig definiert. Jedoch empfiehlt es sich, das Protokollieren der Zahlungsströme zu einer Gewohnheit zu machen.

Eine gute Praxis ist hierbei, Software nach Möglichkeit einzusetzen. Corvin verwendet das kostenlose Programm Easy Cash & Tax.

Für die Umsatzsteuererkl. (mit 0 €) ist Elster Online sehr einfach: https://www.elster.de/eportal/meinelster

Die Steuererkl. lässt sich gratis mit https://www.smartsteuer.de/online/studenten/ machen.

Weitere Infos zu Steuern: https://www.kleinunternehmer.de/steuerpflichten.htm

Versicherung

Bei der Krankenversicherung muss man die Selbstständigkeit auf dem jährl. Fragebogen (den die Eltern bekommen) angeben. Außerdem wird bei mir (AOK) gefordert, die Steuerbescheide einzureichen.

Höchstbeträge

monatlichen Einnahmenregelmäßig nicht höher als 435 Euro → 5220 € insgesamt pro Jahr möglich

Wird die Einkommensgrenze länger als zwei Monate innerhalb eines Jahres überschritten, endet die Familienversicherung.

Aus <https://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/selbststaendig-jobben.php?seite=2>

max 9.000 Euro im Jahr verdienen, sonst (ca. 14 %) Einkommenssteuer

Aus <https://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/selbststaendig-jobben.php>

max. 17.500 € Umsatz

Danach möglicherweise Kaufmann (muss eingetragen werden, andere Pflichten). Ab mehreren 100.000 € Umsatz laut anderer Quelle…

Ab 24.500 €/Jahr Gewerbeertrag Gewerbesteuer an Gemeinde (Gewinn) zu zahlen.

Aus <https://www.kleinunternehmer.de/steuerpflichten.htm>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.