Was kosten WordPress Plugins?

Was kosten WordPress Plugins?

Was ist ein Freemium-Modell und um was handelt es sich bei Add-ons?

Ein Teil der gelisteten Plugins wird als Freemium-Version angeboten und bietet somit nur einen eingeschränkten Funktionsumfang. Für die Nutzung aller Funktionalitäten muss eine sog. Premiumversion erworben werden. Manchmal werden die kostenpflichtigen Funktionen auch in separate Add-ons aufgeteilt. Add-ons erweitern die Basisfunktionalität des Kernplugins um einen in sich abgeschlossenen Anwendungsfall. Die Addons werden über separate Marktplätze oder die Webseite des Entwicklenden verkauft. Die unterschiedlichen Vermarktungskonzepte für Premiumversionen und Add-ons werden im Folgenden vorgestellt.

Einmalige Bezahlung

Eine Vielzahl der Entwickler bietet den Kauf von Vollversionen oder Add-ons gegen eine einmalige Zahlung an. Meist erhält der Käufer dadurch das Recht, die gekaufte Funktionalität zeitlich unbegrenzt lange zu nutzen. Manchmal ist es jedoch notwendig, für eine neu erschienene Hauptversion einen weiteren Kauf durchzuführen. (Sicherheits-) Aktualisierungen werden ohne Zusatzkosten bereitgestellt. Fast immer ist ein (manchmal zeitlich und inhaltlich begrenzter) Supportvertrag mit dem Entwickler eingeschlossen.

Gibt es Abo-Modelle?

Die Nutzung der Lizenz ist meistens auf eine WordPress-Installation beschränkt. Fast immer werden Lizenzpakete für die Nutzung auf mehreren Webseiten angeboten. Diese sind vor allem für Webdesign-Agenturen interessant. Immer populärer wird das Abonnement-Modell. Bei diesem wird keine einmalige Summe verlangt, sondern es findet eine regelmäßige Zahlung in monatlichem oder jährlichem Intervall statt. Auch bei dieser Variante ist die Nutzung meist auf eine Instanz beschränkt und ein priorisierter Support wird (während der Laufzeit des Abonnents) angeboten. Für Entwickelnde bietet dieses Modell den Vorteil eines regelmäßigen Einkommensstroms und für Nutzende ist meist die Anfangsinvestition geringer. Jedoch bedeutet ein Abonnent auch ein Abhängigkeitsverhältnis, welches sich z. B. bei Preis- oder Funktionsänderungen für Webseitenbetreibende negativ auswirken kann.

Was ist der Vorteil von Service-Abos?

Eine spezielle Variante des Abonnent-Modells sind sog. Service-Abos. Hierbei kann meist nur eine begrenze Menge an Aktionen mit dem Plugin durchgeführt werden. Danach müssen sog. Credits nachgekauft werden. Dies geschieht entweder durch den manuellen Kauf von Credit-Paketen oder der Nutzende schließt ein Abonnent für eine gewisse, monatliche Credit-Anzahl ab. Dieses Bezahlmodell findet sich vor allem bei Plugins, welche eine externe API anbinden. Insbesondere im Bereich der Bilderoptimierung, bei Plugins für Datenbankzugriffe oder bei Onlineshopplugins für z. B. die Sendungsverfolgung ist dieses Bezahlmodell gängig.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.